NewsLetter per E-mail zugeschickt bekommen?
 

Tauchlokalitäten - Kroatien - Pag - Stara Novalja

p8280348

Der Garten

Diese Lokalität eignet sich für weniger erfahrene Taucher und für das Tauchen in der Nacht, max. Tiefe ist 12m.
 

Die Wand Pastur

Diese Lokalität eignet sich für weniger erfahrene aber auch für fortgeschrittene Taucher, max. Tiefe ist 46 m. 

 

Der Springende Felsen

Diese Lokalität eignet sich für weniger erfahrene Taucher und für das Tauchen in der Nacht.

 

loka_lagusta

Die Nase

Diese Lokalität in der Bucht eignet sich für weniger erfahrene aber auch für fortgeschrittene Taucher, die Tiefe ist von 5 m bis max. 56 m. Zu sehen sind Gorgonien und große Drachenköpfe. 

 

Das Schwimmbecken

Diese, mit dem Riff begrenzte Lokalität eignet sich für weniger erfahrene aber auch für fortgeschrittene Taucher, die Tiefe ist von 4 m bis max. 40 m (Kaskaden, Wände). 

 

Die Bucht der Langusten

Diese Lokalität befindet sich in der geschützten Bucht und eignet sich für weniger erfahrene aber auch für fortgeschrittene Taucher, die Tiefe ist von 5 m bis max. 42 m (Langusten, Wand). 

 

loka_jeskyne3

Die Höhle

Einzigartige Lokalität geeignet für fortgeschrittene und erfahrene Taucher, hier befindet sich eine kleine Höhle mit dem Eingang in der Tiefe von 5 - 7 m. Sie kann bis zur Luftkapsel durchgeschwommen werden. In der Nähe ist unter dem Wasser ein schöne bewachsenes Riff, das über dem Wasserspiegel ist. Seine Tiefe geht in max. 54 m. Hier sind auch verschiedene selten auftretende Pilze, schwarze Gorgonien und viele Fische zu sehen.

 

Die Wagen

Diese Lokalität in der Bucht eignet sich für weniger erfahrene aber auch für fortgeschrittene Taucher, hier befinden sich von der Tiefe von 6 m bis zur Tiefe von 44 m große Förderwagen. Bis jetzt wurde 7 Förderwagen gefunden (die Lokalität wurde noch nicht ganz untersucht, die genaue Anzahl der Wagen bleibt ist noch unklar). 

 

Die Kamel-Riffe

Diese Lokalität ist für weniger aber auch für fortgeschrittene Taucher bestimmt und befindet sich in der ruhigen und geschützten Bucht. Sie fangen in der Tiefe von 4 m, schwimmen durch mehrere Felsenschluchte, das Gebiet geht auf dem Boden in die max. Tiefe von 45 m. 

 

ruza

Das Wrack Rosa

Diese sehr attraktive entferne Lokalität eignet sich für erfahrene Taucher, den Taucher mit niegrieger Kvalifikation empfehlen wir dieses Wrack nur in der Begleitung. Es handelt sich um ein Fischerboot aus dem Holz mit der Stahlkonstruktion, das etwa 30 m lang ist. Das Wrack befindet sich auf dem sandigen Boden in der Tiefe von cca 30 m (Vorderteil), die maximale Tiefe ist etwa 50 m (Hinterteil, Propeller). Bei der guten Sichtbarkeit sehen Sie auch Wände der wunderschönen untermeerischen Riffen, die etwa 35 m vom Wrack entfernt sind. Das Leben der Unterwasserwelt ist hier sehr vielfältig (Hummer, Aal, Drachenkopf, Tintenfisch, Netzgorgonie, große Seefächer usw.). Diese Lokalität ist in einem Tiefgang nicht ganz zu schaffen (wir empfehlen min. 2 Tiefgänge). 

 

loka_zvirena2

Die untermeerische Bucht des heiligen Marcus

Etwas entfernte Lokalität, die dank ihrer Form der großen untermeerischen Bucht, die in die östliche Richtung ins freie Meer ausgeht, interessant ist. Sie ist etwa 100 m lang und cca 8 m breit und ist von den Wänden umgegeben, die in die max. Tiefe von 50 m gehen .(vielfältige Unterwasserwelt, Vegetation, Gorgonien). Wir empfehlen min. 2 Tiefgänge. In der Begleitung eignet sich diese Lokalität auch für die Anfänger.  

loka_koral

Die Höhle der Tauben

Eine enfernte Lokalität für erfahrene und fortgeschrittene Taucher aber auch für die Anfänger. Die Höhle fängt über dem Wasserspiegel an und endet in der Tiefe von 10 m. Östlich von der Höhle befindet sich eine lange Wand, die in die max. Tiefe von 54 m geht (Aal, Vegetation, Gorgonien).

 

Das Wrack "Nicola Costa"

Diese Lokalität eignet sich für erfahrene Taucher, die Tiefe ist von 8 m bis max. 40 m. Zum Wrack des alten Segelbootes aus Holz führt uns ein großer, aus dem Sand heraustretende Anker und seine etwa 30 m lange feste Kette. Das Wrack ist schon wegen seines verehrungswerten Alters interessant, seine Versenkung wird in die 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts datiert. Der Tiefgang geht dann vom Wrack in die südliche Richtung weiter und hier sehen wir die Wände des untermeerischen Riffs, das in die max. Tiefe von 50 m geht (viele Blumen und vielfältige Unterwasserwelt). 

 

Die Höhle der Langusten

Eine enfernte Lokalität für erfahrene und fortgeschrittene Taucher. Die Anfänger benötigen unsere Begleitung. Die untermeerische Riffen gehen in die max. Tiefe von 45 m. Südlich befindet sich in der Tiefe von cca 25m eine Höhle, ihr Eingang ist etwa 6 m tief. Weiter von der Höhle in der Tiefe von 40 m sind viele Langusten zu sehen. 

 

triget

Die Insel Triget (die Insel der Tintenfische)

Bekannt als eine "Insel" . Eignet sich für Anfänger aber auch für erfahrene Taucher (in der Nacht). Nördliche Seite der Bucht geht in die Wand über, die in die max. Tiefe von 40 m geht. Sehr reich an Vegetation, Pilze, Fische und Tintenfische. Sie können um die ganze Insel herum tauchen. 

 

Lun – Gorgonien

Eine sehr entfernte Lokalität auf dem Ende der Bucht der Insel Pag-Lun. Ist dank ihrer reichen Unterwasserwelt (Fische, Tintenfische) und üppiger Vegetation (Netzgorgonie, große Seefächer, Pilze, schwarze Gorgonien) bekannt. Eignet sich für Anfänger aber auch für erfahrene und fortgeschrittene Taucher. Terrassenförmiges Gelände in der Tiefe von 5 bis 40 m. Ist sehr sehenswert.

 

Der Leuchtturm Velebit

Eine entfernte Lokalität für erfahrene und fortgeschrittene Taucher (Wasserstrom). Terrassenförmiges Gelände in der Tiefe von 50m. Viele Fische, Tintenfische und interessante Vegetation.

 

loka_amfora3

Das römische Fort

Eine entfernte Lokalität in der wunderschönen Bucht, die sich für Anfänger eignet. Die erfahrene Taucher kommen hier aber auch auf ihre Kost. Das Gelände ist 3 m tief, am Anfang der Bucht gehen die Wände aber in die Tiefe von 40 m. Zu sehen sind hier verschiedene Splitter der römischen Gefäßen. 

 

Amphoren

Diese neue Fundstelle der Amphoren hat der lokale Taucher Herr Dražen Peranič aus Staré Novalje, der Gaugraf des Gau Ličko-senjske županie, gefunden. Auf diese Lokalität mit den Amphoren hat er erst im März 2004 aufmerksam gemacht, zu dieser Zeit hat er auch die Lage der wertvollen Fundstelle der Amphoren an der Küste der Insel Pag in der Nähe von Stara Novalja angegeben.